Über Zentrum

KOMPLEX VOM INTERNATIONALEN ZENTRUM DER GEISTLICHEN ERNEUERUNG

In einem malerischen Tal des Isergebirges in Gebäude vom ehemaligen Franziskaner Kloster wurde im Jahre 2001 vom Leitmeritzer Bistum das Internationale Zentrum der Geistlichen Erneuerung gegründet. Das Franziskaner Kloster, ausgebaut zwischen Jahre 1692-1696, diente ursprünglich als Hintergrund für Wallfahrer, die den Haindorfer Dom Maria Heimsuchung besuchten.

Innenraum und Interieurs

Gebäude vom ehemaligen Franziskaner Kloster wurde mit Rekonstruktion modernisiert, damit sie als modernes Kongresszentrum dienen könnte, mit einer Unterkunftskapazität von 60-65 Plätzen, mit großem Vortragssaal, modern ausgerichteten  Küche und vielen anderen Räumen.

Obwohl sich das Aussehen vom Zentrum in diesem Sinne geändert hat, die Mission vom Zentrum geht weiter, um  sich Bemühen zu etablieren, aufzubewahren und sich weiter zu entwickeln im geistlichen und kulturellen Erbe dieses Regionen.

   

KLOSTEREKONSTRUKTION

Die Samt-Revolution bringt uns die Freiheit, in die Heimat ist  P. ThDr. Miloš Raban zurückgekehrt, der als Priester und späterer erster Direktor vom Internationalen Zentrum der geistlichen Erneuerung mit Hilfe Gottes den hiesigen Dom und ehemaliges Kloster gerettet hat. Er ließ jeden Samstag die Heilige Messe für ihre Erneuerung wieder und damit erfüllte er wieder den alten Vertrag zwischen der Kirchen- und dem Klosterpatron Grafen Franz Ferdinand Gallas und den Franziskanern. Wiedererfüllung dieses Patenschaftsvertrages erweist sich darin,  dass dieser Ort wieder aufblüht und zur Erneuerung menschlichen Bewusstseins dient. Im Jahre 1997  gelang es, die Finanzmittel für die Rekonstruktion des ganzen Klosters mit Inneneinrichtung und dem Garten aus dem Programm CBS Phare zu bekommen.

Es gibt in ganz Böhmen keinen Wallfahrtsort, der in so einer malerischen und reizvollen Umgebung eingebettet ist wie Haindorf. Der Kamm des Isergebirges umsäumt als dekorative Kulisse die im Barockstil am Ufer des Wittig-Flusses erbaute Kirche Maria Heimsuchung.

Das Leitmeritzer Bistum hat hier aus dem ehemaligen Franziskaner Kloster das Internationale Zentrum der geistlichen Erneuerung errichtet.  Hinsichtlich seiner Lage in der Nähe der Grenze von Deutschland und Polen ist die Entstehung einer Institution  für Treffen, Kennenlernen und Erneuern der örtlichen Traditionen und Kultur sowie zum Lösen der gegenwärtigen, persönlichen, gesellschaftlichen und grenzüberschreitenden Fragen sehr wichtig.

Diese Einrichtung bietet für Gruppen und Privatpersonen die Möglichkeit an, sich in Seminaren, bei Vorträgen, Kursen und praktischen Aktivitäten auf Erneuerung der geistlichen, körperlichen und seelischen Gesundheit zu konzentrieren. Weiterhin werden hier auch geistliche Übungen, Disskusionstreffen, Exkursionen, Theatervorstellungen, Literaturabende und geistliche Gespräche sowie auch verschiedene Therapieformen, Familien-, Wallfahrts- und Gesellschaftsfestlichkeiten und Erholungsaufenthalte angeboten.

 

 

Die Programme können einmalig, regelmäßig, individuell oder in Gruppen realisiert werden. Für Teilnehmer der Programme steht eine angenehme Unterkunft in 16 Einzel-, 19 Zweibettzimmern, 2 Dreibettzimmern und ein Appartement, mit Duschen und Toilette, Telefon und Fernseher zur Verfügung, weiter 3 Speisesaale und 2 ausgerichtete Küchen. Die Gäste können die Zeit im Restaurant,  in Kloster-Galerie, in der Bibliothek oder der Klosterkapelle verbringen.

Zur Erholung und Meditation an der frischen Luft bieten sich an ein großer Klostergarten, die innere Quadratur, das Südgärtchen, die Kreuzgänge und die Ufer des Wittig-Flusses, der an Felsenvorsprung des Kirchenkomplexes umfließt.

Es bietet sich an, den Vortragsaal mit einer guten technischen Ausrüstung zu nutzen. Die Programme können nur ein paar Stunden bis zu Wochen dauern. Als Programmergänzung sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, man kann hier Sommer- als auch Wintertouristik im hiesigen Isergebirge treiben.

 

Das Internationale Zentrum ist eine gemeinnützige Einrichtung des Leitmeritzer Bistum, deshalb wird die Finanzierung der Programme durch Sponsorenbeiträge und Teilnehmergebühren  realisiert. Informationen über Termine und finanzielle Bedingungen der Programme gibt Ihnen die Rezeption des Zentrums. Für Gruppen oder langfristigen Aufenthalt gestalten sich die Beiträge günstiger.

 

Es würde uns freuen, wenn Sie uns besuchen.